Den Weg spuren

Heute war ich Schneeschuhlaufen, dabei mussten wir die Hälfte des Weges, selbst Spuren Ziehen. Eine sehr mühsame und schweisstreibende Angelegenheit, vor allem wen es Bergauf geht und der Schnee fast bis zu den Knien reicht.
Als wir dann endlich auf vor gespurte Wege trafen, wahren wir sehr erleichtert. Denn eine vorgelegte Spur, erleichtert das Schneeschuhlaufen um einiges, man kommt viel schneller und besser vorwärts und muss auch nicht nach dem richtigen Weg suchen. Ist man nicht erfahren oder genug fit, könnte man viele Touren gar nicht Schafen ohne Spuren.
Beim Rückweg wurden unsere Spuren bereits von vielen Nachwanderern dankend verwendet.
Dabei ist mir ein wichtiger Gedanke gekommen. Weiterlesen „Den Weg spuren“

Der Töpfer wird zum Topf

Heute ist Heiligabend, Weihnachten steht vor der Tür und wir müssen noch die letzten Geschenke und Dekorationen besorgen. Doch genau in dieser eigentlich hektischen Zeit, tut es gut, sich wiedermal vor Augen zu halten was genau dann an Weihnachten gefeiert wird.
Denn diese Tat, welche Gott an Weihnachten gemacht hat, ist so unvorstellbar und krass, dass wir Sie eigentlich gar nicht richtig fassen können. Weiterlesen „Der Töpfer wird zum Topf“

Der Sündenfall und die Liebe

Vor kurzem habe ich die Schöpfungsgeschichte und die darin enthaltenen Hinweise auf Gottes Liebe angeschaut. Heute möchte ich einen Schritt weitergehen und Gottes Liebe im Sündenfall anschauen.
Was der Baum der Erkenntnis mit Liebe zu tun hat, habe ich bereits in einem früherem Eintrag angesprochen. Ich möchte hier deshalb nicht eingehen, sondern die Liebe in den Ereignissen nach dem Sündenfall anschauen.

Weiterlesen „Der Sündenfall und die Liebe“

Das Gebot der Liebe

Weshalb sollen wir einander Lieben? Reicht es nicht aus, einfach von Gott geliebt zu werden und Gott zurück zu lieben?
Darf Liebe mir überhaupt vorschreiben, dass ich andere Lieben muss?

Fragen welche vielleicht viele sofort beantworten können und für viele sehr klar sind. Doch trotzdem würde ich auf diese Fragen verschiedene Antworten erhalten.
Deshalb will ich hier anschauen, wie Jesus zu diesem Thema steht. Hat er doch tatsächlich ein Gebot erlassen, dass wir einander Lieben sollen, wie er uns Liebt.
Weiterlesen „Das Gebot der Liebe“

Dein Reich komme (Das Gnadenreich)

Matthäus 6,10(Luther 1984)
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Für mich ist dies der schwierigste Teil des «Vater unsers». Denn weshalb sollen wir für das Kommen seines Reiches betten?
Lange war für mich das Kommen seines Reiches, das Ende der Zeit und die Wiederkunft Jesus. Ist es dann aber nicht höchster massen egoistisch, für das baldige kommen zu betten?
Denn wenn wir dieses Reich hier, als das Wiederkommen Jesus deuten, wie ich sehr lange gemacht habe. So beten wir dafür das die Gnaden zeit endlich vorbei sein soll. Denn wir sind nun ja gerettet und warten nur noch darauf, dass Jesus seine Herrschaft und Gerechtigkeit walten lässt. Doch so sehr ich mich auf die Wiederkunft Jesus freue, so wenig kann ich mich damit anfreunden, dass in diesem Gebet die Wiederkunft gemeint ist Weiterlesen „Dein Reich komme (Das Gnadenreich)“