Den Weg spuren

Heute war ich Schneeschuhlaufen, dabei mussten wir die Hälfte des Weges, selbst Spuren Ziehen. Eine sehr mühsame und schweisstreibende Angelegenheit, vor allem wen es Bergauf geht und der Schnee fast bis zu den Knien reicht.
Als wir dann endlich auf vor gespurte Wege trafen, wahren wir sehr erleichtert. Denn eine vorgelegte Spur, erleichtert das Schneeschuhlaufen um einiges, man kommt viel schneller und besser vorwärts und muss auch nicht nach dem richtigen Weg suchen. Ist man nicht erfahren oder genug fit, könnte man viele Touren gar nicht Schafen ohne Spuren.
Beim Rückweg wurden unsere Spuren bereits von vielen Nachwanderern dankend verwendet.
Dabei ist mir ein wichtiger Gedanke gekommen.

Spuren wir in unserem Leben doch auch sehr viele Wege, wir suchen nach Erfüllung und Erlösung. Doch unser mühsames Stapfen im Schnee führt uns nur zur Erschöpfung. Doch auch wir haben jemand, der für uns den Weg vor gespurt hat, eine Spur, welche diesen Weg erst begehbar machte. Aus unserer eigenen Kraft, könnten wir diesen Weg nie durchwandern. Der Weg ist unmöglich ohne Spuren zu gehen. Eine Spur, welche ans Ziel führt.
Jesus hat uns diesen Weg bereitet, er hat die mühsame Arbeit gemacht, er hat den richtigen Weg gelegt und begehbar gemacht. Erst durch seine Tat am Kreuz, ist der Weg zu Gott begehbar. Wir müssen der Spur Jesus folgen, um ans Ziel zu kommen. Wir müssen nicht länger in der Ungewissheit herumirren und unseren eigenen Weg versuchen zu legen. Die Spur von Jesus besteht und kann von jedem verwendet werden.

Wir müssen Ihm nur vertrauen, so wie die Nachwanderer unseren Spuren vertraut haben, dass diese ans richtige Ziel führen werden.

Johannes 14 (SCH2000)
6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Nur wenn wir Jesus Spuren folgen, kommen wir zum Vater, alle anderen Wege, welche wir selbst legen wollen, führen ins Abseits, sie gehen am Ziel vorbei.

Dank der Vorarbeit von Jesus, können wir auf diesem Weg gehen. Nicht durch unsere Kraft oder Leistung haben wir diesen Weg gefunden und gelegt, sondern alleine durch Jesus. Er liebt uns so sehr, dass er den Weg in den Tod für uns ging, damit wir ins ewige Leben finden können. Ja Jesus hat den Weg vom Leben in den Tod und in die Ewigkeit vor gespurt. Durch seine Tat sind wir erlöst und müssen nicht länger im Schneefeld herum Watscheln. Wir müssen keine eigenen Spuren mehr machen, sondern können den guten und sicheren Spuren Gottes folgen.

Wenn der Schneesturm des Lebens um uns Tobt und wir keine Orientierung mehr haben, können wir einfach Schritt für Schritt diesen Spuren folgen in der Gewissheit, dass diese zum Ziel führen werden.
Kämpfst du dich noch alleine durch den Schnee oder folgst du schon den Spuren von Jesus?
Du kannst ihm vertrauen, dass seine Spuren nicht ins Abseits führen, sondern der einzige weg zu Errettung sind.

6 Gedanken zu “Den Weg spuren

  1. Myrtha Hollenweger

    Das ist eine wichtige Erfahrung. Ohne zurechtgelegte Spur kämen wir nie ans Ziel, ich möchte noch etwas weiter gehen. Es kann Wegstrecken geben, bei denen werden wir von unserem
    Vater getragen. Dann, wenn der Sturm tobt, und alles um uns einzustürzen droht. Wie gut, sind wir dann in den Vaterhänden geborgen.
    Ich finde die Gedanken über die Spur sehr wertvoll. Danke

    Gefällt mir

  2. Pingback: Versatile Blogger Award | In Hannahs Fußspuren

  3. Mal wieder ein sehr schöner Vergleich 😊 Schneeschuh laufen war ich selbst zwar noch nicht, aber ich stelle es mir ähnlich wie beim Langlauf vor, wo (gerade für Anfänger) das laufen in den vorgefertigten Spuren deutlich leichter und schneller ist.
    Wie schön, dass Jesus die Spur in Richtung Ewigkeit frei gemacht hat 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Den Weg spuren - Christliche Blogger Community

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s