Tränen

Sehen wir in diese Welt, so sehen wir überall Tränen, Tränen der Wut, der Verzweiflung, der Trauer oder der Hoffnungslosigkeit.
Würde man alle Tränen zusammen legen, welche jemals vergossen wurden, so würde dies Wahrscheinlich den Ozean füllen.
Unsere Welt ist eine Welt, welche von Trauer erfüllt ist. Weiterlesen „Tränen“

Die Stiefel der Bereitschaft

Für jeden Wanderer sind Schuhe etwas extrem wichtiges. Denn Sie schützen vor rauem Gelände, geben Halt, stabilisieren auf dem Berg und geben warm, wenn es durch den Schnee geht.
Ein richtiges Paar Schuhe ist Gold wert, nicht ohne Grund sagt man, dass gerade bei Schuhen am falschen Ort gespart wird. Denn wenn die Schuhe schlecht sind, kommen wir nicht so vorwärts wie wir eigentlich könnten.
Wir bleiben stehen. Weiterlesen „Die Stiefel der Bereitschaft“

Beim Namen gerufen

Namen sind für mich eine Qual, ich kann mir diese sehr schwer merken. Von vielen Menschen um mich kenne ich den Namen nicht richtig, denn obwohl er schon ein paar Mal genannt wurde, bleibt er einfach nicht. Bei mir ist es so, dass ich im Normalfall ca. dreimal mit einer Person gesprochen haben muss um mir ihren Namen richtig Merken zu können. Dies ist zum Teil recht peinlich, vor allem wenn man die andere Person häufig sieht, aber nie wirklich miteinander gesprochen hat. Kenne ich also einen Namen einer Person, dann kenne ich die Person im Normalfall schon ein bisschen besser. Weiterlesen „Beim Namen gerufen“

Die Stützen der Verkündigung

Als Christen sollten wir den Menschen das Evangelium verkünden, doch auf was sollten wir dabei achten und wie sollten wir unseren Mitmenschen begegnen?
Fragen welche sicher nicht immer so generell beantwortet werden können, doch glaube ich, dass es einige Grundsätze gibt, die wir beim Verkünden immer beachten sollten.
Dabei bietet uns Paulus ein sehr praktisches Beispiel davon, ist doch eine Predigt von ihm, in der Apostelgeschichte zu finden.

Diese Predigt hat meiner Meinung alles drin, was in eine Verkündigung beachtet werden sollte.
Die Geschichte beginnt damit, dass Paulus alleine nach Athen kommt und dort zuerst einmal entsetzt von den vielen Göttern war. Weiterlesen „Die Stützen der Verkündigung“

Armut und Reichtum

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Wir steuern schnurstracks auf Weihnachten zu. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir Weihnachten feierten, als ich noch ein Kind war. Meine Mutter las jeweils eine Weihnachtsgeschichte vor. Auch die Weihnachtsgeschichte aus dem Matthäus- oder dem Lukasevangelium wurde vorgelesen. Natürlich gab es auch Geschenke. Doch ich will mich heute auf die Geschichte konzentrieren.

Weiterlesen „Armut und Reichtum“

Religion oder Jesus?

Neulich sah ich auf Facebook ein Bild. Darauf stand: „Lass die Religion los und lebe in Jesus Christus.“ Es gibt verschiedene Gründe warum solche Dinge verbreitet werden. Religion wird dabei in den meisten Fällen als „Menschenwerk“ bezeichnet. Der Unterschied zu Jesus sieht man darin, dass der Glaube an ihn auf keinem Menschenwerk basiert. Es ist Gott, der sich dem Menschen offenbart und nicht der Mensch, der sich seinen Gott gewisserweise selbst konstruiert. Schlussfolgerung: Die Religion müssen wir hinter uns lassen und ganz auf Jesus Christus vertrauen.
Weiterlesen „Religion oder Jesus?“