Ruhe im Sturm

Matthäus 8 SCH2000
24 Und siehe, es erhob sich ein grosser Sturm auf dem See, sodass das Schiff von den Wellen bedeckt wurde; er aber schlief.

Stellen wir uns diese Szene mal vor. In einem kleinen Fischerboot, sitzen erfahrene Fischer. Sie Fahren über den noch ruhigen See, doch plötzlich bricht ein Unwetter aus. Die Wellen schlagen über das Boot, der Mast scheint bald zu brechen. Ein ungeheuerlicher Wind bläst die Besatzung fast vom Deck. Ein Sturm welcher auch die erfahrenen Fischer in Angst und Schrecken versetzten. Weiterlesen „Ruhe im Sturm“

Das Grosse Tor

Heute möchte ich einen kurzen Gedankenimpuls weitergeben.
Diese Woche kam mir den Bibelvers mit dem Anklopfen und aufmachen in den Sinn.
Die Stelle finden wir z.B. im Lukas oder im Matthäus 7,8

Lukas 11
10 Denn jeder, der bittet, empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird aufgetan. (Schlachter 2000)

Ich habe bei dieser Stelle immer an eine kleine heruntergekommene Tür gedacht, welche an einem Lehm Haus in Israel angebracht war. Automatisch habe ich mir dann jeweils die Frage gestellt, weshalb man überhaupt anklopfen sollte, geschweige denn in diese Bruchbude eintreten will?
Doch dieses Mal habe ich die Stelle anders vorgestellt. Einer Seite die viel mehr Sinn ergibt und sicherlich auch besser passt, als meine Lehmhütte. Weiterlesen „Das Grosse Tor“

Bitte Wenden!

«Bitte Wenden! », einen Ausdruck der wohl jedem bekannt ist. Fahren wir in die Falsche Richtung und das Navi kennt keine Alternativ oder wenn wir in eine Sackgasse fahren, dann weist uns die freundliche Stimme immer wieder darauf hin, doch «Bitte zu Wenden». Es ist uns bewusst, dass wir, wenn wir weiter fahren nicht ans Ziel kommen. Doch wie viele Male bin ich schon weiter falsch gefahren, weil ich gedacht habe ich komm schon irgendwie an. Weiterlesen „Bitte Wenden!“