Füürabig (Der etwas andere Männerabend)

Sprüche 27
17 Eisen schärft Eisen; ebenso schärft ein Mann den anderen.

Unter diesem Motto, habe ich mit einem Kollegen in unseren Gemeinden, ein Projekt ins Leben gerufen. Die Idee stammt aus dem 4ten Musketier, von dem ich schon in einem Beitrag berichtet habe.

In diesem Projekt geht es darum, dass Männer in den Gemeinden Verantwortung übernehmen und zusammen im Glauben vorwärtskommen und sich ermutigen. Das Männer wieder mehr mit einander austauschen und Ehrlichkeit leben.
Ein Abend ist dabei bewusst einfach und spontan gehalten. Es gibt dabei einen kurzen Input und danach wird um ein Feuer gesessen oder gestanden und über Gott, die Welt und seine Erlebnisse ausgetauscht. Der Abend ist so aufgebaut, dass es Möglichkeit zu Gruppen Diskussionen aber auch einzel Gesprächen gibt. Dabei machen wollen wir diese Abende unter der Woche machen, damit wir Männer in Ihrem Wochencharakter abholen können.
Es geht nicht darum, dass sich Männer an diesem Abend verstellen müssen, sondern dass einen offenen und ehrlichen Umgang gepflegt wird, in dem wir als Männer einander vorwärtsbringen können.
Denn ich bin überzeugt, dass wenn wir Männer stark zusammenstehen und vorwärtskommen, dies auch Einfluss auf unsere Gemeinden und Frauen haben wird. Wenn wir Männer ein Teil unserer Gemeinden werden und nicht nur Zuhörer oder Besucher. Wenn wir Vorreiter werden und nicht Nachschleicher. Dann werden alle in unserer Gemeinden Profitieren und auch vorwärtskommen.

Wenn jemand auch Lust hat solch einen Abend zu organisieren, dann kann er sich gerne bei mir melden, denn ich bin überzeugt, dass es extrem wichtig ist, dass Männer diesen Austausch leben können und sich gegenseitig schärfen.
Für die anderen Männer, Gemeinden, Frauen und schlussendlich für Gott, sollen wir als vorwärtskommen und nicht stehen bleiben. Wir sollten unsere Verantwortungen wahr nehmen und uns nicht in den hintersten Reihen verstecken.

Bei unseren Gemeinden hat dies bereits Auswirkung gezeigt, der Umgang unter den Männern ist bereits nach dem erstem Abend spürbar offener geworden auch habe ich viele Männer mit denen ich sonst nichts zu tun hatte besser kennen gelernt und weiss nun besser, was Sie bewegt und wo potential ist.
Damit einen kleinen Einblick möglich ist, wie solch ein Abend lauft, möchte ich hier den Imput des ersten Abends einfügen, gerne darf dieser auch für eigene «Füürabige» verwendet und angepasst werden.

Der Abend wurde mit diesen zwei Bibelstellen eröffnet.

Sprüche 27
17 Eisen schärft Eisen; ebenso schärft ein Mann den anderen.

Prediger 10
10 Wenn eine Axt stumpf ist und man die Klingen nicht schleift, so muss man umso mehr Kraft anwenden; aber durch Weisheit kommt man zum Gelingen.

 Männer!

Wir sind Äxte, Äxte welche eine Aufgabe haben eine Berufung. Äxte welche von Gott verwendet werden wollen. Doch was bringt eine stumpfe Axt, können wir damit ihr potential verwenden. Nein natürlich nicht, jeder der schon mal holz gehackt hat weiss wieviel besser es mit einer geschliffenen Axt geht.

Wir sind heute hier, weil wir eine Vision haben. Eine Vision von Äxten welche ihren Verwendungszweck dienen, welche scharf und nützlich sind.  Welche Bäume umhauen und nicht daran scheitern.
Eine Vision von Männern, welche sich am Feuer durch andere Männer schleifen und stärken lassen. Welche ihre bestimmun neu oder wiederentdecken.
Wir wollen einander vorwärtsbringen, ermutigen und ermahnen. Jeder hier ist ein Eisen, welches ein anderes Eisen schleifen kann.
Lasst uns zusammen scharf werden, lasst uns Bäume umhauen, lasst uns von Gott verwendet werden.

Für das soll dieser Abend sein für das sind wir hier.

Männer! Heute ist eure Chance, wenn ihr euch stumpf und nutzlos fühlt euch neu aufbauen zu lassen, sprecht offen mit einander, helft einander, diskutiert mit einander, stärkt euch den nur durch andere Männer können wir unsere wahre Bestimmung als Axt Gottes entdecken.

Doch wir müssen uns schleifen lassen wen wir das volle Potential erreichen wollen.
Meine Vision für diesen Feuer Abend ist, dass wir uns hier am Feuer Schärfen und stärken, so, dass wir hinausgehen können und bäume umhauen.
Wir müssen als Männer unsere Verantwortung wahrnehmen und uns wieder von Gott einsetzen lassen.

Lass dich schärfen, schärfe andere Männer, so dass die Bäume angst von uns haben und nicht über unser stumpfsein lachen müssen.

Nach diesem bewusst kurz und knackig gehaltenem Input, wurde der Grill eröffnet und die Gemeinschaft konnte aktiv gelebt werden. Es hat mir viel Mut und Freude gegeben, zu sehen wir etwas sehr einfaches eine Auswirkung haben kann.
Diese Woche ist der nächste «Füürabig» und ich bete darum, dass wir Männer wieder ein Stück schärfer werden dürfen dabei, damit unsere ganze Gemeinde dadurch profitiert.

 

 

 

Ein Gedanke zu “Füürabig (Der etwas andere Männerabend)

  1. Pingback: Füürabig (Der etwas andere Männerabend) - Christliche Blogger Community

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s